von Paul S.

Was ihr benötigt:

  • 100ml Flaschen mit Kochsalzlösung (0,9%) und Gummistopfen
  • Spritzen 10ml/20ml
  • Kanülen 0,9×40
  • Alkohol 80%ig
  • Watte

Das bekommt ihr alles in den online Versandapotheken.

Wie geht ihr vor?
Vorgehen am Beispiel Wyeast Beutel:

  • NaCl Flasche am Gummistopfen mit Alkohol beträufeln (Desinfizieren)
  • Entfernt aus einer Spritze den Konus und steckt etwas in Alkohol getränkte Watte (dient als Sterilfilter) hinein
  • Stecht diese Spritze durch den Gummistopfen, ohne die Flüssigkeit zu berühren, so gleichen wir den Druck in der Flasche aus
  • Entnehmt mit einer zweiten Spritze nun 20ml Kochsalzlösung (verwerfen)
  • Den Wyeast-Beutel anstechen und 20ml Hefe mit einer weiteren Spritze entnehmen und durch den Gummistopfen in die NaCl Flasche drücken
  • Alle Spritzen entnehmen, FERTIG!
  • Gleiches Vorgehen bei eigenem, propagiertem Starter

Lagerung:

  • Im Kühlschrank bei 5°C, kälter ist besser
  • Die einheitliche Meinung spricht von einer Haltbarkeit von einem Jahr
  • Um sicher zu gehen, könnt ihr nach dieser Zeit einen Starter machen und die Hefe erneut auf NaCl einlagern
  • Ich habe auch schon Hefe länger so eingelagert und wieder belebt

Die Hefe aufwecken:

  • eine Woche vor Brautermin die NaCl Flasche kräftig schütteln (die Hefe lagert sich am Boden ab)
  • Druckausgleichsspritze mit Sterilfilter einstechen
  • 20ml Kochsalzlösung-Hefegemisch mit einer weiteren Spritze entnehmen und in 100ml Würze (8-10°P) geben
  • Auf Magnetrührer stellen
  • Danach wie normalen Starter behandeln („hoch propagieren“)
Kategorien: Brauschrauber

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.